MRgFUS-Banner

Warum sind MRgFUS und UAE immer noch „Nischenprodukte“?

Obwohl MRgFUS und UAE als Alternative zur Hysterektomie bei benignen Erkrankungen des Uterus eine erheblich schonendere Behandlungsmethode darstellen als die herkömmlichen Methoden (Hysterektomie), die Genesungszeit nach dem Eingriff drastisch verkürzt wird, die Nebenwirkungen und Risiken der Behandlung im Vergleich zu den herkömmlichen Methoden schon fast vernachlässigbar sind, werden sie trozdem noch relativ selten angewendet, im Gegenteil, die Hysterektomie ist die am häufigsten durchgeführte Operation in Deutschland.

Dies hat vier wesentliche Gründe:

  1. Wirtschaftliche Gesichtspunkte: Durch das System der Fallkostenpauschale werden die wirtschaftlichen Anreize so gesetzt, dass die Ärzte viel verdienen, die viel operieren.
  2. Die MRgFUS-Behandlung und UAE werden i.d.R. nicht von Gynäkologen durchgeführt sondern von Radiologen. Der Gyäkologe, der seine Patientin über MRgFUS und UAE aufklärt verliert also ggf. eine „Kundin“ für eine Hysterektomie und somit Einnahmen. Nur wenn er selbst operiert verdient er Geld, was leider dazu führt dass neuartige Methoden gar nicht erst empfohlen werden, oder Patientinnen regelrecht zur Hysterektomie („harmloser, kleiner Routine-Eingriff“) gedrängt werden–> siehe Erfahrungsbericht
  3. zu viel blindes Vertrauen und unkritische Patienten: Wer blind vertraut und darauf verzichtet die Diagnose und Therapie-Empfehlung seines Arztes kritisch zu hinterfragen oder sich ggf. auch mal selbst zu informieren bzw. eine Zweit-Meinung einzuholen und stattdessen – frei nach dem Prinzip Hoffnung – alles blind glaubt was „der Herr Doktor“ sagt muss sich nicht wundern wenn ihm hinterher wichtige Körperteile fehlen. Menschen machen Fehler, ständig und überall! Die Medien sind voll mit Berichten über Behandlungsfehler, Ärtze-Pfusch usw. – warum sollte das nicht auch Ihrem Arzt passieren? Ein paar Stunden Recherche im Internet reichen meistens schon um sich ein Bild darüber zu machen was einem fehlt und welche Möglichkeiten man hat. Viele Patienten wenden mehr Zeit dafür auf die technischen Daten des zukünftigen Fernsehers zu vergleich als sich mal über die eigene Gesundheit zu informieren …
  4. neue Behandlungs-Methoden brauchen Zeit um sich zu etablieren – und das ist auch gut so! Es ist richtig und gut sich an neue Behandlungs-Methoden vorsichtig ranzutasten, erst mal nur die einfachen Fälle zu behandeln und dann die schwierigeren, auch um evtl. nicht absehbare Spätfolgen zu erkennen. Zudem müssen auch die Ärzte erst lernen mit den neuen Methoden umzugehen. Aber inzwischen ist MRgFUS und UAE seit 10 Jahren erfolgreich etabliert und wird auch von den Krankenkassen verstärkt beworben.